Die Firma wurde in den 30er Jahren von den Gebrüder Graser gegründet und stammt aus der Tradition der Leinenweberei auf der Schwäbischen Alb. Hier wurden rein weiße Leinenstoffe und später Damaste gewebt, teilweise auch noch handbestickt und zu Bettwäsche konfektioniert.

GRASER

Über Jahrzehnte wurde mit diesen kostbaren Stoffen die Aussteuertruhen gefüllt. Da diese Tradition Ende der Sechziger immer mehr an Bedeutung verlor, fiel um 1970 die Entscheidung, eine neue Ware, Schweizer Makosatin, mit in die Kollektion aufzunehmen und ihn ebenso aufwendig zu konfektionieren.